Management Alliance GmbH

Die Welt nach Corona: Impulse zum Neujahrsempfang der Management Alliance

Die Zukunft kann man nicht vorhersagen – oder doch? Welche Entwicklungen uns nach Corona erwarten, welche Trends nicht aufzuhalten sind und warum wir aus Krisen lernen können: Impulse vom digitalen Neujahrsempfang der Management Alliance.

Am Abend des 25. Januars 2022 lud Gabriele Bornemann von der Management Alliance zum digitalen Neujahrsempfang. Das Netzwerk aus Absolventen, Financial Experts und Aufsichtsräten aus ganz Deutschland versammelte sich, um sich über aktuelle Trends auszutauschen. Dr. Daniel Dettling vom Zukunftsinstitut brachte hierzu einen Impuls mit. Seine Keynote mit dem Titel „Die Welt nach Corona“ illustrierte und erläuterte Megatrends, die vor, während oder infolge der Corona-Pandemie entstanden sind oder durch sie befeuert wurden. Die Veranstaltung schloss mit einer Panel-Diskussion: Vier Experten debattierten gemeinsam mit den Anwesenden über Zukunftsaussichten für die Aufsichtsratsarbeit.

Perspektiven nach Corona

Dettling erläuterte vier Szenarien für eine Welt nach Corona, die er auf einer Matrix von optimistisch bis pessimistisch und lokal bis global einordnet: sogenannte Neo-Tribes und die resiliente Welt als positive Szenarien sowie die totale Isolation und der nervöse Breakdown als negative Szenarien. Unter den Teilnehmenden fand die resiliente Welt als möglicher Ausgang die meiste Zustimmung.

Resilienz statt Effizienz

Für eine resiliente Welt müssten wir Krisen und ihre Chancen schon frühzeitig erkennen und mitdenken, um krisenfester zu werden. Dettlings finale These: Resilienz werde Effizienz als wichtigste Eigenschaft eines Wirtschaftssystems ablösen. Es brauche ein umfassendes, ganzheitliches Wachstum, das auch vor der Aufsichtsrats-Arbeit nicht Halt macht. Der Fokus auf Humankapital fordert zunehmende Investitionen in Gesundheit und Wohlbefinden der Angestellten. Das „Future-Mindset“ verbindet Selbstwirksamkeit, Verantwortung und soziale Netzwerke – und schafft Resilienz.

„Was können wir aus diesem spannenden Vortrag für unsere Aufsichtsratsarbeit mitnehmen?“, fragte Gabriele Bornemann von der Management Alliance in der anschließenden Diskussionsrunde. Im Fokus der Panel-Diskussion standen neben Dr. Daniel Dettling drei weitere Experten: Dr. Kathrin Niewiarra, Erna-Maria Trixl und Prof. Dr. Martin Vogt. Gemeinsam mit den Teilnehmenden debattieren sie Chancen und Risiken aktueller wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen. Zahlreiche Zuhörer beteiligten sich mit Redebeiträgen. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich für Ihre Teilnahme bedanken. Gerade die unterschiedlichen Sichtweisen haben die Diskussion so spannend gemacht.

Worin wir uns jedoch einig sind: Es braucht neue Ansätze für das, was wir als Risiko-, Chancen- oder Resilienz-Management bezeichnen. Welche neuen Kompetenzen lassen sich für Aufsichtsräte ableiten? Wir laden Sie ein, diese und weitere Fragen gemeinsam mit uns in unserer LinkedIn-Gruppe „Qualifizierter Aufsichtsrat“ zu vertiefen.

Nicht vergessen: Nehmen Sie den Rotstift zur Hand und markieren Sie sich den 1. Dezember 2022! Da der Neujahrsempfang so gut angekommen ist, wird eine weitere Veranstaltung dieser Art stattfinden. Ob digital, in Präsenz oder hybrid: Wir freuen uns auf Sie!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *